Wiederaufbau im IIMC – „slowly improving“

Es erreicht uns erneut ein Bericht von Dr. Sujit, diesmal vorsichtig optimistisch:

Eine Wiedereröffnung der IIMC-Ambulanzen und Indoor-Clinic, die staatliche Ankündigung kostenfreier COVID19-Impfdosen, die erwartbare Öffnung der Schulen im Februar.

Beeindruckend nicht nur das Durchhaltevermögen und der Optimismus von Dr. Sujit selbst und seinen Mitarbeitern, sondern „last but not least“ auch der 150 IIMC-Gesundheitsarbeiter und den mittlerweile über 700 Frauen in 70 selbstverwalteten IIMC-„Women Peace Councils“ in den Dörfern der Region.
Dieser enorme Wirkungsradius des IIMC kam der Region in diesen schweren Zeiten besonders zugute: Aufklärung, Grundversorgung, psychoemotionale oder einfach „moralische“ Unterstützung der Menschen in der ländlichen Peripherie war so trotz COVID-19 und hartem Lockdown möglich.
Um es mit Dr. Sujit’s Worten in seinem Neujahrsgruss zu sagen:
„…we have all experienced so much and have grown up, evolved, matured all together just in a year…
How much we have learnt!“

Lesen Sie Dr. Sujit’s aktuellen Originalbericht hier.

Die Aufbauarbeiten in den diversen Programmen und Gebäuden des Projekts dauern an.
Viele Gelder sind in den vergangenen Monaten weggefallen, wie zum Beispiel die wichtigen Teilnahmebeträge der Freiwilligenarbeit vor Ort. Die „Geldtöpfe“ sind leer durch die ungezählten, im Lockdown verteilten „food packages“, die dringlichsten Reparaturen  und die Grundversorgung der eigenen Mitarbeiter.

Bitte spenden Sie nach Möglichkeit erneut an unser Vereinskonto mit dem Stichtwort „Wiederaufbau“! Leiten Sie diesen Spendenaufruf und Dr. Sujit’s „Appeal“ bitte an Freunde und Verwandte weiter!

Während wir die lockdown-bedingte Konsumpause möglicherweise als Erleichterung empfinden oder uns zumindest nichts Dringendes fehlt, braucht das IIMC jeden kleinen Betrag um die Arbeit wieder aufzunehmen!

 

Herzlichen Dank für Ihre anhaltende Unterstützung!

Ihre

Sylvie Reinhold
für den IIMC e.V.

„Welcome 2021!“ – Dr. Sujit’s Neujahrsgruss an alle Unterstützer

Herzlichen Dank an alle treuen Freunde und Unterstützer des IIMC, langjährigen Pateneltern und spontanen Helfern und Spendern!

Wir wünschen einen optimistischen und energetischen Start in das neue Jahr, mit Geduld und Dankbarkeit…
…mit Dr. Sujit’s Worten:
„We shall end 2020 with Gratidude …with our gratitude we (…) will focus us on what we have rather than what we don’t have.
With this mind set we will welcome 2021!

In diesem Sinne
herzlichst

Ihre
Sylvie Reinhold
für den IIMC e.V.

Eine Erfolgsgeschichte aus dem IIMC: Khokons Besuch im IIMC

Khokon Sakar war sieben Jahre alt, als das Team von Dr. Sujit am Institute for Indian Mother and Child (IIMC) auf ihn aufmerksam wurde:
Ein scheinbar ganz gewöhnlicher Junge der Nachbarschaft aus einer besonders armen Familie. Die Familie konnte sich vom Friseurslohn des Vaters nur mühsam zwei Mahlzeiten am Tag erlauben.
Als aufmerksamer und intelligenter Junge aus einfachsten Verhältnissen bekam er durch das IIMC die Chance zur Schule zu gehen.
Er zeigte sich stets als ein sehr guter Schüler, welcher trotz widriger Umstände immer weiter lernte und als Bester seines Jahrgangs sowohl die Schule als auch das College abschloss.

Mit 22 Jahren begann er als Lehrer zu arbeiten und entschied sich dann dazu das „West Bengal Civil Service Exam“ abzulegen. Seitdem arbeitet er als Beamter für Westbengalen, in einem angesehenen und gut bezahlten Beruf.

Dr. Sujit, der Gründer und Leiter des IIMC, bekam vor Kurzem überraschend Besuch von Khokon.

Der Anlass: Khokon möchte eine Patenschaft für ein Kind übernehmen, ein solches Kind wie er es vor wenigen Jahren selber noch war!

 

 

Diese positive und hoffnungsvolle Geschichte illustriert den nachhaltigen Effekt der Arbeit des IIMC und zeigt uns: Es gibt einen Ausweg aus der Spirale der Armut.
Mit den Patenkindern des IIMC wächst eine neue Generation in West Bengalen heran, die das Handwerkszeug hat, die Zukunft für sich und Andere zu verändern!

Wir vom IIMC Deutschland e.V. sammeln seit 2019 in einem eigenen Fonds Spenden für den sogenannten „Educational Fund“ – ein Budget für besonders erfolgreiche Absolventen der IIMC-Schulen, die auf Ihrem weiteren beruflichen Weg finanzielle Unterstützung für einen höheren Abschluss benötigen.
Falls Sie uns hierbei gezielt unterstützen wollen, sprechen Sie uns gerne an!

Den originale Bericht aus dem IIMC zum Nachlesen auf Englisch zum Download finden Sie hier: Khokon Sarkar 7 years old boy

 

 

 

 

 

Beste Grüße!

Ihre

Dr. med. Sylvie Reinhold
für den IIMC e.V.